Donnerstag, 29. Juni 2017

Für´s Enkelmädchen

habe ich in den letzten Tagen 2 Schlafsäcke genäht. Der Schnitt dazu stammt von pattydoo.
Unter diesem Post hatte ich Anfang des Jahres schonmal einen in Neugeborenengröße gezeigt, der jedoch schon länger zu klein ist. Diesmal habe ich in Größe 80 genäht und wenn man der Größenangabe Glauben schenken darf, sollte er bis zum 12. Lebensmonat reichen. ??? 
Als Außenstoff habe ich kindgerechte Baumwollstoffe verwendet, wobei ich hoffe, daß sie der Tochter und dem Baby gefallen.

Für innen habe ich einen weißen weichen Stoff verwendet und als Vlies habe ich erstmalig die 277 von Freudenberg verwendet. Es ist ein Baumwoll-Volumenvlies, was wunderbar weich, bauschig und anschmiegsam ist. Gekauft hatte ich es mal auf Empfehlung hin für eine Quiltdecke, die mit der Maschine gequiltet wird. Dafür soll es ebenso toll sein.
Damit es nicht beim Waschen einläuft, habe ich nicht nur die Stoffe sondern auch das Vlies vorgewaschen. Mein Fazit zu diesem Vlies ist absolute Begeisterung, da es sich anfühlt wie normales Polyestervlies (und auch so aussieht) aber eben doch als Naturmaterial atmungsaktiv ist.

 Und geschlossen werden beide Schlafsäcke mit Reissverschlüssen und Druckknöpfen.
Das war es mal wieder von mir.
Habt ein schönes Wochenende.
Bei diesem regnerischen Wetter hat frau auch die Berechtigung zu nähen anstatt zu gärtnern ....
Herzliche Grüße
Astrid

Dienstag, 6. Juni 2017

Die Juniblöcke

des Quiltalong von 6 Köpfe 12 Blöcke habe ich am langen Pfingstwochenende genäht. Diesmal wurden von der lieben Gesine die Anleitungen erstellt. Ja genau, Mehrzahl, denn im Juni geht es um den Ananasblock, der wohl aus der Grundform des Log Cabin Blockes entstanden ist und deshalb habe ich auch gleich beide genäht.
Aber ehrlich gesagt, habe ich mich mit beiden etwas schwergetan. -
Dieses Ananasmuster mochte ich bisher nie nähen, da mir da irgendwie immer zuviel Nähte in einem Block waren aber nun lag es gar nicht an den Nähten sondern einfach an der Technik. Diese erfordert doch gewisse Sorgfalt und "Festhalten" an der Anleitung.
Ich wollte zunächst natürlich das Mittelquadrat auch zweifarbig gestalten, habe aber nach Fertigstellung gemerkt, daß ich da mit meinen weiteren zugeschnittenen Streifen die verkehrten Farben genommen habe und so habe ich nochmal neu angefangen und das Mittelquadrat doch lieber aus einem Stück Stoff genommen.
Vorallem beim Schneiden nach den ersten Runden war ich ziemlich skeptisch, ob ich alles richtig mache aber Gesine hat das gut erklärt und so hat auch alles geklappt.
 Ganz normale Log Cabin Blöcke habe ich schon oft und gern genäht aber auch dabei hat es mich diesmal ein paar Nerven gekostet. Grund waren meine leider zum Schluss doch nicht ganz reichenden (Rest)streifen, was leider nur durch den Trenner wieder einigermaßen behoben werden konnte. (Leider passte der untere Streifen gestreifter Stoff aufgrund seiner Kürze nicht mehr oben dran, so daß ich einfach getauscht habe.) Und so ist es auf keinen Fall der schönste Block geworden aber im Gesamtquilt wird er sicher seinen Platz finden ...

Alles in allem bin ich trotzdem zufrieden mit meinen Blöcken und gespannt wie es weiter geht ...
Bis zum nächsten Mal und herzliche Grüße von mir
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...